06.12.2015

Bacharach am Rhein, zwei Stellplätze?

Stellplatzbeschreibung,   Region: Deutschland

Das Rheintal zwischen Koblenz und Rüdesheim zieht die Reisenden immer wieder an. Die viel besungene Rheinromantik mit ihren vielen Höhenburgen entlang des Stromes locken nicht nur besucher aus USA und Japan an. Natürlich wollen die Wohnmobilreisenden ebenfalls einen Besuch abstatten. In Bacharach hat man reagiert und einen Wohnmobilstellplatz direkt am Fluss geschaffen.



Platzart
Stellplatz mit 35 Plätzen
Stromanschlüsse
Für jeden Platz (2,50€ pro Nacht)
Kosten pro Nacht
5€
Satelitenempfang
Auf allen Plätzen
Öffnungszeit
Ganzjährig nutzbar
Wlan- Zugang
Nicht möglich
Anreise
Jederzeit möglich
Brötchenservice
Auf dem Campingplatz, nur während der Saison
Sanitärausstattung
Während der Saison können die Anlagen des
Campingplatzes gegen Gebühr genutzt werden
Internetseite
Nicht bekannt
Ver- und Entsorgung
Eigenbau mit Wasserautomat 1€ für ca 100l
Besonderes
Direkt am Rhein, nur 7 Plätze in der ersten Reihe
Untergrund
Schotter
 Stand
 11.2015

Meine Meinung zum Stellplatz

Die Stellplatzsituation in Bacharach änderte sich in den letzten Jahren. Der bisher als Stellplatz genutzte Parkplatz wurde verkleinert. Für Wohnmobile stehen dort noch einige Kurzzeitparkplätze zur Verfügung. (Parkgebühr 1€ pro Stunde, 24 Std. für 15 €) Die frühere V+E - Station  ist rückgebaut.

Zum Glück gibt es nur wenige Meter flussaufwärts in Richtung Bingen einen neu angelegten Stellplatz direkt neben dem dortigen Campingplatz. Der Platz wird vom Campingplatzbetreiber verwaltet. Abends kommt der hilfsbereite Platzwart zum kassieren.

Wer einen Platz in der ersten Reihe erwischt, steht fast direkt am Rheinufer. Nur ein wenig genutzter Fußweg trennt den Stellplatz vom Fluss. Der Ort mit seinen Fachwerkhäusern und der Burg ist mit wenigen Schritten zu Fuß gut zu erreichen. Ein Radweg führt am Platz entlang. 

Wie alle Stellmöglichkeiten im oberen Rheintal leidet der Platz unter dem Lärm der Bundesbahn. Da der Rhein am Stellplatz bereits wieder etwas breiter ist, wird der Lärm der Bahnstrecke am anderen Flußufer etwas gedämpft.

Ein Hinweis für das obere Rheintal
Den oft zum Freistehen genutzte Platz zwischen St. Goarshausen und xxx (Natoübergang) zieren mittlerweile zahlreiche Verbotsschilder für Wohnmobile. Aus meiner Sicht ist der Platz daher nicht mehr zu empfehlen.

Hinter St. Goarshausen in Richtung Loreley gibt es eine Möglichkeit zum Übernachten. Allerdings präsentierte sich der Platz bei meinem Besuch im November als unbefahrbare Wiese mit viel Wasser und Matsch. Mit einem Stellplatz hat der Parkplatz keine Ähnlichkeit. Da ich gehört habe, dass in der Hauptsaison eine Gebühr für die Übernachtung verlangt wird, gehe ich mal davon aus, dass das Gelände dann einen besseren Eindruck auf mögliche Gäste machen wird. 

Lage des Platzes


Größere Karte anzeigen