Hajstorp

Kategorie: Reisetipps

Fakten

Hajstorp ist ein ein kleiner Ort mit nur wenigen Häusern in der Nähe von Törreboda. Interessant wird das Örtchen durch die zwei Doppelschleusen des Götakanals. Das Ambiente am Kanal mit Brücke, Schleusenwärter- und Lagerhaus entspricht weitgehend der Situation zum Bau des Kanals.
Eine weitere Besonderheit ist die Lage in der Mitte des Kanalabschnitts zwischen den großen Seen. So fand hier die offizielle Einweihung des Kanals in Anwesenheit der Königs statt. Ein Gedenkstein erinnert an dies Ereignis. In der Hauptreisezeit ist Hajstorp ein beliebtes Ausflugsziel. Das Schleusencafe‘ bietet Kuchen und kleine Speisen an. Viel genutzt wird der Radweg am Kanal entlang von Karlsborg am Vettern bis Sjötorp am Vänern.

Unsere Erfahrung

Bei unserem Besuch in der Nebensaison fanden wir einen Ort der Ruhe. Die gesamte kleine Anlage strahlte die Ruhe und Langsamkeit einer vergangen Zeit aus. Eine größere Besucherzahl fand sich nur ein, wenn Schiffe die Schleusen passierten. Wie wir hinterher herausfanden, verbringen die großen Kanalschiffe regelmäßig die Nacht in Hajstorp. 

Der Radweg am Kanal ist unbefestigt, aber in einem guten Zustand. Durch die Strecke am Kanal entlang gibt es keine Steigungen zu überwinden. Die vielen Schleusen laden immer wieder zu einem Stop ein. Obwohl wir nur einen kleinen Teil des gut ausgeschilderten Weges befahren haben, können wir die Strecke empfehlen. 

Der oben stehende Artikel stellt eine Ergänzung zu meinem Reisebericht Südschweden 2013 dar. Unsere Erlebnisse und weitere Bilder finden Sie in dem Bericht.

Hajstorp
Bewerte den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.