Schleusen von Trollhättan

Kategorie: Reisetipps, Region: Schweden

In Trollhättan klettern Schiffe über Felsbarrieren und überwinden einen großen Höhenunterschied. Da immer wieder auch Frachter die Reise über die Schleusentreppe antreten, lohnt sich ein Besuch

 

Fakten

In Trollhättan überwindet der Trollhätte-Kanal einen Höhenunterschied von 32m. Damit werden die bekannten Stromschnellen umgangen und der Höhenunterschied überwunden. Es handelt sich um insgesamt 4 Schleusenkammern. Da Schiffe mit einem Tiefgang von ca. 6m den Kanal befahren können, nutzen Frachtschiffe den Weg von Göteborg in den Vännernsee und zurück. Im Sommer bilden die Sport- und Freizeitboote, die den Götakanal befahren, den Großteil des Verkehrs.
Die Anlage besteht aus einer oberen Schleusenkammer, einem Zwischenbecken zum Wasserausgleich und zum Kreuzen von Schiffen und einer Schleusentreppe mit drei Kammern.
Zusätzlich zu den neuen Schleusen sind die alten, ersten Schleusen noch teilweise erhalten und können besucht werden.

Unsere Erfahrungen

Die gesamte Schleusenanlage kann kostenfrei besichtigt werden. Mann kann den Schiffen während des gesamten Schleusenvorganges folgen. Dabei kommt der Besucher sehr nah an das Geschehen. Der Kanal wird regelmäßig von kleinen Seeschiffen befahren. Bei allen unseren Besuchen nutzten größere Schiffe die Schleusen. Spektakulär ist der Blick vom Ausgleichsbecken auf die obere Schleusenkammer, wenn ein größeres Schiff über das Schleusentor schaut. Von einem erhöhten Aussichtspunkt auf der dem Schleusencafe gegenüberliegenden Seite bietet sich ein guter Blick über die gesamte Anlage.

Der oben stehende Artikel stellt eine Ergänzung zu meinem Reisebericht Südschweden 2013 dar. Unsere Erlebnisse und weitere Bilder finden Sie in dem Reisebericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.