Die Stadt am Meer. Bremerhaven

Kategorie: Reisetipps, Region: Deutschland

Die Häfen an der deutschen Nordseeküste ziehen viele Besucher an. Im folgenden Artikel wird die zweitgrößte deutsche Hafenstadt beschrieben.

Fakten

Bremerhaven gehört politisch zum Bundesland Bremen. Durch die Lage an der Weser entwickelte sich hier einer der größten Häfen in Europa. In der Stadt leben ca. 100.000 Einwohner. Nicht ganz korrekt bezeichnet man Bremerhaven als einzige deutsche Großstadt an der Nordsee bezeichnet, denn die eigentliche Mündung der Weser in die Nordsee befindet sich einige Kilometer weiter Richtung See.

Früher prägte die Hochseefischerei den Hafen. Nach dem Rückgang entwickelte sich Bremerhaven zu einem der größten Fahrzeug-und Containerumschlagplätze in Europa. Die 5km lange Kaimauer des Containerhafens ist weltweit die längste zusammenhängende Anlage dieser Art.
Zu einem weiteren Standbein Bremerhavens gehört die Forschung und Wissenschaft. Eine Hochschule und mehrere Forschungsinstitute prägten den Ruf als Stadt der Wissenschaft. So werden wichtige Arbeiten für die neuen Offschore-Windparks dort erledigt.
In den letzten Jahren entwickelte sich ein großes Angebot für Touristen. Die Museen, Ausstellungen und Veranstaltungen beziehen sich meist auf den maritimen Charakter der Stadt. Besonders herauszuheben sind das Deutsche Schiffahrtsmuseum  und die jährliche Großveranstaltung Sail, ein Treffen der Großsegler.

Leider ist eine Besichtigung des großen Containerhafens nur im Rahmen einer Hafenrundfahrt möglich. Dagegen lassen sich die Dimensionen der Kraftfahrzeugverladung gut vom Aussichtspunkt Containerturm überblicken.  Insbesondere für Familien empfehle ich einen Besuch des Zoos am Meer.

Meine Erfahrung

Der Kurzbesuch in der Hafenstadt gefiel mir gut. Von einem vorherigen Aufenthalt mit meiner Familie kannte ich nur den Zoo am Meer und den Stellplatz. Diesmal kam die See- oder Weserseite hinzu. Es gibt noch Viel zu entdecken, ich werde Bremerhaven erneut anfahren und weiter erkunden.

Die Stadt machte einen sehr modernen Eindruck auf mich. Wer viele historische Bauten und Fischerromantik erwartet, ist in Bremerhaven falsch. Dies wird mir jedes Mal besonders klar, wenn ich am alten Hafen entlang gehe. Alt und historisch ist nur das Hafenbecken und einige der dort liegenden Schiffe.

Wenn jedoch Schiffe und Seefahrt im Mittelpunkt des Besuchs stehen, dann bietet Hamburg die besseren Möglichkeiten. Da die mehrere Kilometer lange Kaimauer des Containerhafens zur Weser ausgerichtet ist, gibt es keine Möglichkeit, die Schiffe von Land aus zu beobachten. Zumindest fand ich keine Möglichkeit. Falls ein Ortskundiger einen Tipp für mich hat, freue ich mich über eine Nachricht.

Weitere Artikel zum Thema:

Reisebericht: Papenburg und Bremerhaven, Schiffe schauen
Stellplatz: Bremerhaven Stellplatz an der Doppelschleuse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.