Der Vordergrund macht den Unterschied

Diesmal beschäftigt sich der Fototipp mit dem Bildaufbau. Es ist wie immer im Leben, mit etwas mehr Mühe gibt es bessere Resultate. Keine Angst, in Arbeit artet auch dieser kleine Trick nicht aus.

Zum Einstieg hier zwei Blider aus Emden. Das Hauptmotiv ist das große Schiff an der Kaimauer. Obwohl das Hauptmotiv im zweiten Bild viel größer abgebildet ist, wirkt das erste Bild viel interessanter.

Der Grund ist einfach. Durch den Rasen und die Bank im Vordergrund erhält der Betrachter viel mehr Informationen über das Geschehen und den Ort der Aufnahme.

Gerade unterwegs konzentriert man sich meist auf das Hauptmotiv. Das Drumherum wird nicht beachtet. Manchmal helfen schon ein paar Schritte zur Seite, um einen schönen Vordergrund für das Erinnerungsbild zu finden. Das können die Büsche und Blumen im Schlosspark, einige Äste des nächsten Baumes oder auch nur ein Stein sein.

Besonders bemerkt man diesen Effekt, wenn es um Aufnahmen von oben z.B. vom Berg oder von einem Aussichtsturm geht. Oft wirken diese Aufnahmen langweilig und lange nicht so interessant, wie es sich vor Ort darstellte. Zum Verdeutlichen des Effekts hier noch zwei Bilder aus dem Zentralmassiv in Frankreich.

 

 

 

Ein gut gewählter Vordergrund verleiht dem Bild Tiefe. Eine kleine Ablenkung, besser Hinführung des Auges zum Hauptmotiv macht ein Foto für den Betrachter spannender. Probieren Sie es einfach einmal aus und achten Sie vor der Aufnahme auf den Vordergrund.

 

Der Vordergrund macht den Unterschied
Bewerte den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.