Am Treffpunkt der Meere: Skagen

Zu einer Reise nach Nordjütland (Dänemark) gehört der Besuch von Grenen, dem Treffpunkt der Meere. In diesem Reisetipp beschreibe ich meine Erfahrungen und gebe Tipps zum Besuch des sehenswerten nördlichen Endes Dänemarks.

Fakten

Grenen in Jütland liegt an der Nordspitze Dänemarks. Gleichzeitig ist es die Grenze zwischen der Nordsee (Skagerrak) und des Kattegat. Das Ende der 3km langen Landzunge verläuft flach in das Meer. Die genaue Lage ändert sich durch Strömung und Wind ständig. Es kann passieren, dass das Ende sich von einen auf den anderen Tag verändert. Die Landzunge setzt sich unter der Wasseroberfläche fort und ist ein Hindernis für die Schifffahrt. An der Stelle des Zusammentreffens der Meere treten teilweise starke Strömungen und interessante Wellen auf.

 

Meine Erfahrungen

Bei allen unseren Dänemark Reisen besuchten wir diese interessante Landzunge. Ausgehend von einem großen Parkplatz mit Restaurant und allen touristischen Einrichtungen geht es über die Dünen und den Sandstrand zu der ca. 1,5km entfernten Landzunge. Wer die Strecke nicht laufen möchte, kann den Grenenbus nutzen, ein Traktor mit Spezialwagen, der die Besucher zur Spitze fährt.

Was den Besucher am Ende erwartet, ist stark vom Wetter abhängig. Wir erlebten das Meer ruhig wie an vielen Stränden der Ostsee und wir sahen durch unterschiedliche Wellenrichtungen aufgepeitschtes Wasser.

Was uns nicht gefiel, waren die Menschenmassen, die sich am Ufer entlang zur Spitze bewegten. Da der weiche Sand am einfachsten direkt am Wasser zu begehen ist, wählten alle Besucher diesen Weg. Es ging zu, wie in der Fußgängerzone zu Weihnachten. Um diesem Treiben zu entgehen, besuchen wir Grenen bei schlechtem Wetter oder in den Abendstunden nach 17:00Uhr. Einsamkeit fanden wir nicht, aber auch keinen Besucheransturm. Aus meiner Erfahrung kann ich nur empfehlen, das „Ende Dänemarks“ außerhalb der üblichen Zeiten zu besuchen. Wenn dann noch der richtige Wind weht, wird der Besuch zum Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.