Meine Fotoausrüstung – Wenig ist manchmal mehr

Diesen Post sollte es nicht geben, da ich diese Art der Selbstdarstellung (mein Auto, meine Frau, mein Boot) nicht mag. In der letzten Zeit erreichen mich immer wieder Fragen der Leser, mit welcher Ausrüstung ich meine Bilder aufnehme. Daher weiche ich mal vom Prinzip ab und stelle hier meine Fototasche vor. Das obenstehende Bild erinnert weiterlesen…

Die wichtigste Regel der Bildarchivierung: misslungene Bilder sofort löschen!

Meine Tochter konnte durch einen glücklichen Zufall drei Wochen in Los Angeles verbringen. Nach der Rückkehr erhielt ich eine volle Speicherkarte. Am nächsten Tag versammelten wir uns um den Fernseher, um die gesammelten Werke zu bewundern. Insgesamt gab es ca. 1500 Bilder anzusehen. Nach 10 Minuten bemerkte ich, dass meine Frau begonnen hatte, nebenbei in weiterlesen…

Meine Entscheidung für das Micro-Four-Third-System

Wie bereits in dem Artikel:“Meine Kamerageschichte“ geschrieben, erfolgte mein Umstieg zur Systemkamera von der Olympus E-630. Da es mir insbesondere auf Reisen wichtig ist, möglichst wenig Gewicht tragen zu müssen, suchte ich eine kleine „Immer Dabei“ Kamera, um nicht immer die gesamte Fototasche mitführen zu müssen. Welche Kamera für Unterwegs? Zuerst suchte ich im Marktsegment weiterlesen…

Fotografieren mit dem Ipad, Apps für Kameras, ist das der richtige Weg?

Den Stammlesern dieses Blogs ist bekannt, dass der Schreiber dieser Zeilen kein Feind von neuer Technik ist. Ipad und Iphone gehören zum Werkzeug, insbesondere auf meinen Reisen. In der letzten Zeit fielen mir Touristen auf, die mit dem Ipad oder ähnlichen Tablets auf Fototour gingen. Dies Werkzeug für Erinnerungsbilder zu nutzen, verwundert mich sehr.