Strommangel im Pössl, unsere Reisegewohnheiten passen nicht zur elektrischen Ausrüstung

Schon im letzten Winter bemerkten wir, dass unser Pössl 2win in der Serienausstattung nicht für längeres Reisen ohne Landstrom geeignet ist. Spätestens nach zwei Nächten wurde es eng. Um die Schwachstellen gezielt angehen zu können, beschäftigte ich mich intensiv mit der Stromversorgung des Kastenwagens.

Der Klopfgeist im Wohnmobil, eine fast endlose Geschichte

Keine Wohnmobilbesatzung mag es, wenn es während der Fahrt hinten im Mobil ständig klappert. Jetzt ereilte uns dies Schicksal. Aber als Hobbyheimwerker ist die Lösung ganz einfach. Man sucht die Lärmquelle und behebt die Ursache. Leider klappte es in der Praxis nicht so wie geplant. Unser Klopfgeist erwies sich als sehr hartnäckig.

Umstieg auf den Kastenwagen, unsere Bilanz nach der ersten großen Tour

Gespannt machten wir uns auf die erste große Reise mit dem Pössl 2Win. Bisher waren wir immer mit einem großen Alkovenmobil unterwegs. Wie würde sich unser Kleiner schlagen? Reicht der geringere Platz für unseren ganzen mobilen Hausrat? Wie klappt das Leben im Kastenwagen bei schlechtem Wetter?

Eine Nacht am Main – Testfahrt mit dem Pössl

Bisher waren wir immer mit Alkovenfahrzeugen unterwegs. Nachdem unser Neuer halbwegs einsatzbereit war, wollten wir testen, wie sich in dem Kastenwagen lebt. Obwohl Schnee und Schneeregen angesagt war, machten wir uns am Samstag mittags auf den Weg an den Main, um erste Erfahrungen zu sammeln.

Kastenwagen oder Teilintegriert, unsere Entscheidung

Unser treues Weinsberg-Alkovenmobil, ausgelegt für eine Familie mit Kindern, ist in die Jahre gekommen. Die kleinen Wehwehchen nehmen zu. Gleichzeitig veränderten sich unsere Urlaubsgewohnheiten. Unsere Kinder fahren nicht mehr mit. So planten wir schon länger eine Ersatzbeschaffung. Am Anfang unserer Überlegungen stand  die Frage: Kastenwagen, Teilintegrierter oder Alkovenmobil. Was ist für unseren Zweck die beste Lösung?